Soziales Engagement

Amtrak spendet landesweit Lebensmittel

Seit bereits nahezu 50 Jahren engagiert sich Amtrak für seine Kunden. Amtrak bietet auch weiterhin einen  reduzierten Betrieb für all jene an, die auch in diesen schwierigen Zeiten darauf angewiesen sind, mobil zu sein. Allerdings wurden bestimmte Zugverbindungen aufgrund verringerter Nachfrage vorübergehend gestrichen. Die geringere Anzahl der eingesetzten Züge hat zu einem Überschuss an Lebensmitteln geführt. Daher stellt Amtrak während dieser öffentlichen Gesundheitskrise nicht nur Angehörigen der systemkritischen Berufe seine Dienstleistungen zur Verfügung, sondern verteilt diese überschüssigen Lebensmittel außerdem an Notunterkünfte, um in dieser noch nie dagewesenen Situation Menschen in Not zu helfen.

Angesichts des enormen Ansturms auf die öffentlichen Tafeln und Lebensmittelausgaben im ganzen Land in diesen Zeiten großer Not unternimmt Amtrak noch größere Anstrengungen, um die Lebensmittel an ihr Ziel zu bringen. Aus diesem Grund kooperiert Amtrak zur Bereitstellung von Lebensmittelspenden mit Tafeln und Lebensmittelausgaben im ganzen Land wie z. B. dem St. Jude's Community Center in New Orleans oder Northwest Harvest in Seattle, um die Verschwendung von Lebensmitteln zu vermeiden und alle Bedürftigen mit lebenswichtigen Gütern zu versorgen.

Amtrak spendet Decken an das Javits Center

Amtrak hat gemeinsam mit seinem Partner Delivering Good überschüssige Decken an Patienten gespendet, die von der Coronavirus-Krise betroffen sind. Dies ist nur der erste Schritt im Rahmen einer umfassenderen landesweiten Spendeninitiative infolge der Optimierungen in Bezug auf die Langstreckenverbindungen von Amtrak, die in diesem Jahr implementiert werden.

„Bereits seit seiner Gründung ist Amtrak fest in die Gesellschaft integriert und bietet überall dort, wo sie am dringendsten benötigt werden, essenzielle Dienstleistungen an“, so Roger Harris, EVP Marketing und Revenue von Amtrak. „Ob Decken oder Lebensmittel – Amtrak sucht unablässig nach neuen Möglichkeiten, um Abfall zu vermeiden und Not leidenden Amerikanern, die zusätzliche Unterstützung brauchen, zu helfen.“

Mit über 35 Jahren Erfahrung im Bereich der Krisenintervention hilft Delivering Good den Bedürftigsten der Bedürftigen. Weitere Informationen finden Sie unter delivering-good.com.

Nähinitiative „Amtrak Sews“

Um der weltweiten Unterversorgung in Bezug auf Atemschutzmasken entgegenzuwirken, hat Amtrak die Kampagne „Amtrak Sews“ ins Leben gerufen, eine freiwillige Initiative zur Unterstützung unserer Mitarbeiter an vorderster Front. Im Rahmen dieser Initiative wurden Tausende von Atemschutzmasken aus Stoff von Amtrak-Mitarbeitern aus dem ganzen Land für ihre Kollegen bei Amtrak genäht.