Richard H. Anderson

President und Chief Executive Officer

Der Vorstand von Amtrak hat Richard Anderson mit Wirkung vom 12. Juli 2017 zum President und Chief Executive Officer ernannt. Herr Anderson ist seit der Gründung von Amtrak im Jahr 1971 der elfte Geschäftsführer des Unternehmens. Bis 1. Januar 2018 war er neben Wick Moorman CEO. Anschließend übernahm er neben seiner Rolle als Vorstandsvorsitzendem die alleinige Verantwortung als CEO. Vor seiner Tätigkeit bei Amtrak war Herr Anderson 25 Jahre lang in der Luftfahrtindustrie tätig, zuletzt als Vorstandsvorsitzender von Delta Air Lines, nachdem er zuvor zwischen den Jahren 2007 und 2016 CEO der Fluggesellschaft war.

Herr Anderson hat Unternehmen unter anderem bei Insolvenzverfahren, Konjunkturschwächen, Fusionen und Übernahmen geholfen. Seine besondere Leidenschaft besteht darin, starke Unternehmen,die ihren Kunden perfekte Reiseerlebnisse bieten, aufzubauen und weiterzuentwickeln, Vor seiner Tätigkeit bei Delta war Herr Anderson zwischen 2004 und 2007 Executive Vice President von United Healthcare sowie zwischen 2001 und 2004 CEO von Northwest Airlines, der Fluggesellschaft, die später mit Delta fusionierte. Herr Anderson begann seine Karriere in der Luftfahrtindustrie im Jahr 1987 als Mitglied der Rechtsabteilung von Continental Airlines. Davor war er als Assistent des Staatsanwalts in Harris County, Texas, und als Chief Counsel am Harris County Criminal Courts at Law tätig.

Nach der Leitung der Fusion zwischen Northwest Airlines und Delta konzentrierte sich Herr Anderson auf die Entwicklung eines Mitarbeitermanagements, die Stärkung des Kundendiensts, den Abbau von Verbindlichkeiten, die Kostenkontrolle und die Identifizierung neuer Einkommensquellen. Außerdem ist das Unternehmen weitere erfolgreiche Joint Ventures und auf Eigenkapital basierende Partnerschaften mit anderen führenden Fluggesellschaften eingegangen. Im Jahr 2015 hat Delta Air Lines einen Rekordumsatz in Höhe von 5,9 Milliarden USD an bereinigtem Vorsteuereinkommen veröffentlicht und der Börsenwert des Unternehmens lag in diesem Jahr bei über 35 Milliarden USD.

Außerdem hatte für Herrn Anderson bei Delta die Sicherheit der Kunden und Mitarbeiter stets oberste Priorität. Im Jahr 2008 wurde die Fluggesellschaft der achte Teilnehmer an den Voluntary Protection Programs (VPP) Corporate Pilot der Occupational Safety and Health Administration (OSHA). Das VPP bildet den Rahmen für das Management, die Arbeiterschaft und die OSHA zu einer kooperativen und proaktiven Zusammenarbeit zur Vorbeugung von Todesfällen, Verletzungen und Krankheiten. Die Teilnahme am VPP war ein weiterer Beweis für die von Delta empfundene Verpflichtung, Compliance-Maßnahmen zu ergreifen und interne Sicherheitsprüfungen durchzuführen.

Während seiner Tätigkeit als CEO von Delta Air Lines wurde dem Unternehmen vom Magazin Air Transport World die Auszeichnung „2014 Airline of the Year“ verliehen. Außerdem wurde es in die Liste der „50 Most Admired Companies“ des Magazins FORTUNE aufgenommen. In Anerkennung seiner einzigartigen Managementfähigkeiten wurde Herr Anderson vom Magazin Barron's zu einem der „World's Best CEOs“ und von Business Travel News zu einem der „Top 25 Most Influential Industry Executives“ ernannt. Aktuell ist er ebenfalls als Vorstandsmitglied von Medtronic, Inc. und Cargill tätig.

Herr Anderson wurde in Galveston, Texas, geboren und verbrachte einen Teil seiner Kindheit in Dallas und Amarillo, da seine Familie aufgrund des Jobs seines Vaters bei der Atchison, Topeka and Santa Fe Railway dorthin umzog. Herr Anderson arbeitete als Bauarbeiter, während er seinen Bachelor-Abschluss an der University of Houston–Clear Lake machte und ein Juris Doctorate vom South Texas College of Law erwarb.