Kenneth Hylander

Executive Vice President und Chief Safety Officer

Kenneth „Ken“ Hylander hat sich Amtrak im Januar 2018 als Executive Vice President und Chief Safety Officer angeschlossen. Er ist dem President und CEO von Amtrak, Richard Anderson, unterstellt und ist für die Sicherheitsplanung, Schulung und Leistung auf dem nationalen Amtrak-Streckennetz verantwortlich. Hylander leitet die gesamte Sicherheitsabteilung des Unternehmens, die die Gruppen für Systemsicherheit, Compliance und Schulungen, Einhaltung von Umweltgesetzen, Nachhaltigkeit und öffentliche Gesundheit beinhaltet.

Hylander verfügt über eine enorme Erfahrung in den Bereichen Sicherheit und Technik, vor allem in der Luftfahrtindustrie. Darüber hinaus ist er für seine Führungskompetenz bei der Implementierung und dem Betrieb von Safety Management Systems (SMS) sehr anerkannt. Dies sind proaktive Risikomanagementsysteme, die auf prädiktiven Methoden des Sicherheitsmanagements basieren.

Als er in den Jahren 2008 bis 2014 als Senior Vice President bei Delta arbeitete, war er für die Sicherheit des Personals und des Betriebs sowie für allgemeine Sicherheit, Qualitätssicherung und Programme zur Einhaltung von Umweltgesetzen verantwortlich. Er überwachte die Einhaltung von Sicherheitskennzahlen und leitete die SMS-Implementierung für fortlaufende Optimierungen gemäß internationaler Bestimmungen und der Federal Aviation Administration. Außerdem war Hylander Vorsitzender der Delta Connection Safety Alliance, deren Aufgabe darin bestand, die Sicherheit des gesamten Betriebs innerhalb des Netzwerks von Delta Air Lines zu gewährleisten.

Im Jahr 1997 schloss sich Hylander als Vice President Quality, Reliability & Engineering Northwest Airlines an. Vor der Fusion mit Delta im Jahr 2008 war er als Vice President Safety & Engineering und als Chief Safety Officer für das Unternehmen tätig. In dieser Position war er für die Sicherheitsleistung und -Programme des Betriebs, der Mitarbeiter und der Umwelt zuständig. Hylander begann seine Karriere in der Luftfahrtindustrie bei United Airlines. In diesem Unternehmen sammelte er knapp 17 Jahre lang Erfahrung in verschiedenen Positionen im Bereich Technik, Qualitätssicherung und Betriebsmanagement.

Aufgrund seiner weitreichenden Berufserfahrung wurde er in zahlreiche Beraterausschüsse berufen. Er war unter anderem als Senior Advisor im Fleet Viability Board der United States Air Force tätig, das den Secretary hinsichtlich der Instandhaltungs- und Nachhaltigkeitspläne beriet. Außerdem war er Vorsitzender der Aviation Division, Space Division und Defense Division der American Society for Quality.

Hylander hat im Verlauf seiner Karriere zahlreiche Ehrungen erhalten. So wurde er unter anderem von der Aerospace Division der Society of Automotive Engineers für seine Leistungen im Bereich Flugsicherheit und -Technik im Jahr 2013 mit dem „William Littlewood Memorial Lecture Award“ und vom Engineering Maintenance and Materials Committee der Air Transport Association für seine Leitung erfahrener Instandhaltungs- und Technikteams im Jahr 2002 mit dem „Nuts and Bolts Award“ ausgezeichnet.

Ken Hylander war Vorstand des Direktoriums der Flight Safety Foundation und ist unabhängiges Mitglied des Vorstands von Monroe Energy, einer Ölraffinerie, die eine Tochtergesellschaft von Delta Air Lines ist.

Hylander hat an der University of Rhode Island einen Bachelor of Science in Mechanical Engineering erworben. Darüber hinaus hat er an der California State University, East Bay einen Master-Abschluss in Business Administration gemacht.

Executive Vice President und Chief Safety Officer

Kenneth „Ken“ Hylander hat sich Amtrak im Januar 2018 als Executive Vice President und Chief Safety Officer angeschlossen. Er ist dem President und CEO von Amtrak, Richard Anderson, unterstellt und ist für die Sicherheitsplanung, Schulung und Leistung auf dem nationalen Amtrak-Streckennetz verantwortlich. Hylander leitet die gesamte Sicherheitsabteilung des Unternehmens, die die Gruppen für Systemsicherheit, Compliance und Schulungen, Einhaltung von Umweltgesetzen, Nachhaltigkeit und öffentliche Gesundheit beinhaltet.

Hylander verfügt über eine enorme Erfahrung in den Bereichen Sicherheit und Technik, vor allem in der Luftfahrtindustrie. Darüber hinaus ist er für seine Führungskompetenz bei der Implementierung und dem Betrieb von Safety Management Systems (SMS) sehr anerkannt. Dies sind proaktive Risikomanagementsysteme, die auf prädiktiven Methoden des Sicherheitsmanagements basieren.

Als er in den Jahren 2008 bis 2014 als Senior Vice President bei Delta arbeitete, war er für die Sicherheit des Personals und des Betriebs sowie für allgemeine Sicherheit, Qualitätssicherung und Programme zur Einhaltung von Umweltgesetzen verantwortlich. Er überwachte die Einhaltung von Sicherheitskennzahlen und leitete die SMS-Implementierung für fortlaufende Optimierungen gemäß internationaler Bestimmungen und der Federal Aviation Administration. Außerdem war Hylander Vorsitzender der Delta Connection Safety Alliance, deren Aufgabe darin bestand, die Sicherheit des gesamten Betriebs innerhalb des Netzwerks von Delta Air Lines zu gewährleisten.

Im Jahr 1997 schloss sich Hylander als Vice President Quality, Reliability & Engineering Northwest Airlines an. Vor der Fusion mit Delta im Jahr 2008 war er als Vice President Safety & Engineering und als Chief Safety Officer für das Unternehmen tätig. In dieser Position war er für die Sicherheitsleistung und -Programme des Betriebs, der Mitarbeiter und der Umwelt zuständig. Hylander begann seine Karriere in der Luftfahrtindustrie bei United Airlines. In diesem Unternehmen sammelte er knapp 17 Jahre lang Erfahrung in verschiedenen Positionen im Bereich Technik, Qualitätssicherung und Betriebsmanagement.

Aufgrund seiner weitreichenden Berufserfahrung wurde er in zahlreiche Beraterausschüsse berufen. Er war unter anderem als Senior Advisor im Fleet Viability Board der United States Air Force tätig, das den Secretary hinsichtlich der Instandhaltungs- und Nachhaltigkeitspläne beriet. Außerdem war er Vorsitzender der Aviation Division, Space Division und Defense Division der American Society for Quality.

Hylander hat im Verlauf seiner Karriere zahlreiche Ehrungen erhalten. So wurde er unter anderem von der Aerospace Division der Society of Automotive Engineers für seine Leistungen im Bereich Flugsicherheit und -Technik im Jahr 2013 mit dem „William Littlewood Memorial Lecture Award“ und vom Engineering Maintenance and Materials Committee der Air Transport Association für seine Leitung erfahrener Instandhaltungs- und Technikteams im Jahr 2002 mit dem „Nuts and Bolts Award“ ausgezeichnet.

Ken Hylander war Vorstand des Direktoriums der Flight Safety Foundation und ist unabhängiges Mitglied des Vorstands von Monroe Energy, einer Ölraffinerie, die eine Tochtergesellschaft von Delta Air Lines ist.

Hylander hat an der University of Rhode Island einen Bachelor of Science in Mechanical Engineering erworben. Darüber hinaus hat er an der California State University, East Bay einen Master-Abschluss in Business Administration gemacht.