Klimaadaption

2014 rief Amtrak die interdisziplinäre Climate Resilience Task Group ins Leben, um potentielle, das Klima betreffende Risiken zu erforschen und Empfehlungen auszusprechen. Wir haben seit 2015  drei Untersuchungen durchgeführt und die Ergebnisse deuten darauf hin, dass Sturmfluten, Niederschläge und ein Anstieg des Meeresspiegels die wahrscheinlichsten Risiken für den Amtrak-Betrieb darstellen, obwohl die Verbindungen ebenfalls durch extreme Temperaturen und Schlammlawinen beeinträchtigt werden können.

2019 machte die Geschäftsführung von Amtrak „die Entwicklung und Umsetzung des strategischen Plans zur Anpassung an das Klima“ zu einem Ziel, das es ab dem Geschäftsjahr 20 zu erreichen galt. Da die sich verändernden Auswirkungen des Klimas jeden Aspekt der Geschäftstätigkeit von Amtrak beeinflussen können, verfolgen wir einen interdisziplinären Ansatz. So können wir die während der Bewertung gesammelten Informationen nutzen und untersuchen, wo sofortige Maßnahmen am effektivsten sind. Dies sind unsere Pläne für die Zukunft:

  • Einbeziehen von klimarelevanten Überlegungen und Anfälligkeitsbewertungen in das Asset-Management-System des Unternehmens, um diese für die Kapitalplanung, Projektpriorisierung, Wartung und State of Good Repair (SGR) zu berücksichtigen;
  • Überprüfung und Anpassung technischer Designstandards, um Belastbarkeit und langfristige Nachhaltigkeit angesichts sich verändernder Wetter- und Betriebsbedingungen sicherstellen zu können; und
  • Zum Schutz unserer Vermögenswerte und zur Aufrechterhaltung eines zuverlässigen Betriebs werden Anpassungsmaßnahmen erforscht und umgesetzt.