Änderungen im Betriebsverlauf aufgrund des Coronavirus

3. April 2020, 4:30 pm ET

 

Aktuelle Nachrichten und Updates

Momentan werden in verschiedenen Staaten spezielle Vorsichtsmaßnahmen an Bahnhöfen implementiert. Das gilt besonders für Kunden, die aus einem anderen Staat einreisen. Informieren Sie sich bitte über die Richtlinien in den jeweiligen Staaten. Das Center for Disease Control and Prevention (US-amerikanische Gesundheitsbehörde) hat die Einwohner von New York, New Jersey und Connecticut dringend dazu aufgerufen, für die Dauer von 14 Tagen auf nicht unbedingt notwendige Reisen zu verzichten. Amtrak service continues to operate on the Northeast Corridor to provide vital transportation for employees of essential services.

Geänderter Betriebsablauf

Amtrak-Züge fahren weiterhin im ganzen Land, allerdings haben wir unseren Service angepasst, da deutlich weniger Fahrgäste reisen. Sie sehen die aktuellsten Fahrpläne, wenn Sie Ihre Reise auf amtrak.com oder mit unserer  mobilen App buchen..

Zugverbindungen mit reduziertem Fahrplan

  • Northeast Corridor (Boston – New York – Washington, DC – Virginia)
  • Adirondack (New York - Montreal): Keine Zugverbindung nördlich von Albany
  • Amtrak Hartford Line (New Haven, Connecticut – Springfield, Massachusetts)
  • Schnellstraßen-Busse von Amtrak
  • California Zephyr (Chicago – Emeryville, CA): Kein Zugverkehr zwischen Reno und Denver
  • Capitol Corridor (San Jose – Sacramento)
  • Cascades (Eugene – Vancouver, B.C.): Kein Zugverkehr nördlich von Seattle
  • Downeaster (Boston – Brunswick, Maine)
  • Empire Service (New York – Niagara Falls)
  • Ethan Allen Express (New York – Rutland, Vermont): Kein Zugverkehr nördlich von Albany.
  • Hiawatha (Chicago – Milwaukee)
  • Illini/Saluki (Chicago – Carbondale)
  • Illinois Zephyr/Carl Sandburg Chicago – Quincy)
  • Lincoln Service (Chicago – St. Louis)
  • Maple Leaf (New York - Toronto): Keine Zugverbindung westlich von Niagara Falls, NY
  • Missouri River Runner (St. Louis – Kansas City) ab 30. März
  • Pacific Surfliner (San Luis Obispo – San Diego)
  • Palmetto (New York – Savannah): Kein Zugverkehr zwischen Washington, DC und Savannah | 3. bis 5. April
  • Piedmont (Charlotte – Raleigh)
  • San Joaquins (Bakersfield – Oakland und Sacramento)
  • Valley Flyer (New Haven, Connecticut – Greenfield, Massachusetts)
  • Vermonter (Washington – St. Albans): Kein Zugverkehr nördlich von New Haven (Montag bis Samstag) und kein Zugverkehr an Sonntagen.
  • Wolverine (Chicago – Pontiac)

Vorübergehend ausgesetzte Verbindungen

  • Acela Express (Boston – Washington, DC)
  • Carolinian (Charlotte – New York) beginning on Monday, April 6
  • Keystone Service (Harrisburg – New York)
  • Pennsylvanian trains (New York – Pittsburgh)
  • Pere Marquette (Chicago – Grand Rapids)
  • Winter Park Express (Denver – Winter Park Resort)

Diese Änderungen erwarten Sie

Da der Zugverkehr eingeschränkt ist, sind einige Bahnhöfe nicht mit Personal besetzt. Falls die Einrichtungen am Bahnhof geschlossen sind, gehen Sie bitte gleich zum Bahnsteig, um in Ihren Zug einzusteigen. In einigen Zügen wird es keinen Café-Service geben. Wenn sich die Umstände ändern, können auch andere Serviceleistungen betroffen sein.

Änderungen im Betriebsablauf

Kunden mit Reservierungen für Züge, deren Fahrpläne sich geändert haben, werden kontaktiert und auf Züge mit ähnlichen Abfahrtszeiten an einem anderen Tag umgebucht.

Umbuchungen und/oder Stornierungen

Amtrak verzichtet auf Umbuchungsgebühren für Reservierungen, die vor dem 31. Mai 2020 getätigt worden sind. Wenn Sie eine Reservierung ändern wollen, loggen Sie sich in Ihr Kundenkonto auf Amtrak.com ein und rufen Sie ‚‚Reise ändern’’ auf. Außerdem finden Sie Ihre Reservierung auf der Startseite der Amtrak App. Für Ihre neue Reiseroute kann ein anderer Tarif gelten. Wenn Sie Ihre Reservierung gebührenfrei stornieren möchten, rufen Sie 800-USA-RAIL an und sprechen Sie mit einem Mitarbeiter (nicht auf Amtrak.com oder per App möglich).