Reisen mit Begleitung

Amtrak verlangt nicht, dass Fahrgäste mit Behinderung von einem persönlichen Betreuer begleitet werden. Wenn es jedoch vorhersehbar ist, dass der/die Reisende mit Behinderung unterwegs auf fremde Hilfe angewiesen ist, wie etwa Hilfe bei den Mahlzeiten, bei der körperlichen Hygiene, beim Anziehen, bei der Medikamenteneinnahme sowie beim Toilettengang, so muss der/die Reisende mit Behinderung mit einem Betreuer zusammen reisen, der/die diese Hilfeleistungen erbringen kann.

Das Zugpersonal von Amtrak ist weder verpflichtet noch berechtigt, Fahrgästen während der Reise persönliche Hilfestellung zu leisten. Bitte berücksichtigen Sie diesen Umstand, wenn Sie Ihre Reise buchen. Sollte ein alleinreisender Passagier mit Behinderung unterwegs derartige Hilfe benötigen, kann es vorkommen, dass der Passagier den Zug vorzeitig verlassen muss.

Amtrak bietet eine Ermäßigung von 10 % für Personen, die einen Fahrgast mit einer Behinderung begleiten (Begleitpersonentarif). Reisebegleiter müssen mindestens 18 Jahre alt sein. Sehen Sie sich die Seite „Ermäßigungen“ an, um sich zu informieren und um zu erfahren, ob Einschränkungen gelten.