Spezifikationen und Dienstleistungen für bereifte Mobilitätshilfen

Die Züge von Amtrak können die meisten Mobilitätshilfen in heute verwendeten Standardgrößen unterbringen. Aber aufgrund von Unterschieden im Design und im Layout der Reisezüge und der Einstiegshilfen (wie Rampen, Lifts und Überfahrbleche), können manche Strecken oder Fahrgastaustrüstungen größere Mobilitätshilfen unterbringen als andere.

Auf allen Amtrak-Strecken können wir unterbringen:

  • Maße: Bei Nutzung nicht mehr als 27,5 Zoll (70 Zentimeter) breit und 48 Zoll (122 Zentimeter) lang, und mindestens 2 Zoll (5 Zentimeter) Bodenfreiheit.
  • Gewicht: Bei Nutzung nicht mehr als 600 Pfd. (273 kg).

Manuell oder motorisiert: Amtrak gestattet manuelle und batteriebetriebene, bereifte Mobilitätshilfen, die diese Spezifikationen erfüllen.

Spezifische  Maße für einen Zug oder eine Strecke ansehen.

Wenn die Maße Ihrer bereiften Mobilitätshilfe die aufgeführten Maße überschreiten, können wir Ihr Gerät je nach der Art des Fahrzeugs oder der Ausrüstung, die für Ihre Reise verwendet wird, möglicherweise dennoch unterbringen. Kontakt Kontaktieren Sie uns unter 1-800-USA-RAIL oder TTY 1-800-523-6590, damit wir Ihnen aktuelle Informationen zu Ihren Reiseplänen bereitstellen und Sie bei Anfragen zu Ihrer Reise beraten können.

Rollstühle dürfen maximal 27,5 Zoll (70 Zentimeter) breit sein.
Rollstühle dürfen bei Nutzung nicht mehr als 48 Zoll (123 Zentimeter) lang sein und müssen über mindestens 2 Zoll (5 Zentimeter) Bodenfreiheit verfügen.

Wir arbeiten weiterhin daran, unsere Ausstattungen und Einrichtungen zu verbessern, um die Barrierefreiheit für Kunden mit Behinderungen auszubauen.

Ein- und Aussteigen

Amtrak bietet Fahrgästen mit Behinderung, die eine bereifte Mobilitätshilfe verwenden, Unterstützung in den folgenden Situationen:

  • Hochbahnsteige: Amtrak hilft Ihnen durch eine Überbrückungsplatte bei der Überquerung des Spalts zwischen Bahnsteig und Zug.
  • Niederflurbahnsteige: Durch Verwendung von bahnhofseigenen, mobilen Liften ermöglicht Amtrak den Zugang zum Zug.
  • Doppelstockzüge: Amtrak bietet eine Rampe oder einen bahnhofseigenen mobilen Lift an, um Ihnen den Einstieg in die untere Zugebene zu ermöglichen.

Fahrgäste mit Mobilitätseinschränkungen, die eine Unterstützung in Form eines Rollstuhlaufzugs beantragt haben und Fahrgäste, die Unterstützung beim Einstieg benötigen, werden an den Abfahrtsbahnhöfen zuerst einsteigen und an den Bahnhöfen auf der Strecke einen bevorzugten Einstieg genießen.

Sitzenbleiben in Ihrer bereiften Mobilitätshilfe oder Transfer zu einem Sitzplatz

Für Fahrgäste mit bereiften Mobilitätshilfen gibt es zwei Sitzoptionen im Zug, je nach Art der Mobilitätshilfe und Kundenwunsch. In den Wagen der Touristenklasse, der Business-Klasse und der Ersten Klasse sind barrierefreie Bereiche und Sitzplätze verfügbar.

  • Wenn Sie eine Mobilitätshilfe benötigen, die sich nicht zusammenklappen lässt, müssen Sie während der Fahrt darin sitzen bleiben. Amtrak empfiehlt, dass Sie die Bremsen einrasten, wenn der Zug in Bewegung ist.
  • Wenn Sie mit einem zusammenklappbaren Rollstuhl reisen, können Sie entweder darin sitzen bleiben oder einen behindertengerechten Sitzplatz einnehmen und Ihren Rollstuhl in der Nähe verstauen. Amtrak-Mitarbeiter werden Ihnen bei Bedarf bei der Verstauung des Geräts behilflich sein.

Bitte kontaktieren Sie uns unter 1-800-USA-RAIL oder TTY 1-800-523-6590 für Anfragen zu barrierefreien Reisen, wenn Sie eine andere Art der Unterbringung benötigen.