Richtlinien zur Rückerstattung und Stornierung

Die Amtrak-Richtlinien zur Rückerstattung und Stornierung wurden am 7. Januar 2018 geändert

Aufgrund der neuen Richtlinien wurden die Rückerstattungsgebühren für verschiedene Tarife und Fahrkarten erhöht. Der Höchstbetrag der Rückerstattungsgebühr wurde ebenfalls geändert. Lesen Sie weiter, um alle Einzelheiten zu erfahren.

Die am 7. Januar 2018 in Kraft getretenen Richtlinien gelten sowohl für bereits getätigte, als auch für neue Reservierungen.

Gemäß der nachfolgend genannten Bestimmungen stehen Ihnen bei der Stornierung Ihrer Amtrak-Reservierung zwei Optionen zur Verfügung:

  1. Erhalt eines eVoucher zur Zahlung von Fahrkarten für künftige Reisen
  2. Rückerstattung an die ursprüngliche Zahlungsmethode

Beginnen Sie den Prozess der Rückerstattung online oder wählen Sie die Rufnummer 1-800-USA-RAIL (1-800-872-7245).

Bezahlte Reservierungen

Die Richtlinien zur Stornierung bezahlter Reservierungen (einfache Fahrten, Hin- und Rückfahrten oder mehrere Städte) basieren auf der Art des Tarifs, den Sie erworben haben. Die Amtrak-Tarife sind in verschiedene Gruppen unterteilt: Spar-, Wert-, flexible, Business- und Premium-Tarife.

Spartarife (Saver Fares)

Servicekategorien: reservierter Sitzplatz in der Touristenklasse, Business-Klasse des Acela

  • Rückerstattungen: Bei einer Stornierung innerhalb von 24 Stunden nach dem Kauf wird eine vollständige Rückerstattung gewährt. Ab 24 Stunden nach der Buchung ist keine Rückerstattung mehr möglich.
  • eVoucher- Verfügbarkeit: In vollem Wertumfang, wenn vor der Abfahrt storniert, fallen keine Gebühren an.
  • Keine Änderungsgebühr
  • „No Show"-Richtlinie: Falls die Stornierung nicht vor der planmäßigen Abfahrt ab dem Ausgangsbahnhof erfolgt, verfällt die Fahrkarte und es wird für künftige Reisen keine Rückerstattung geleistet.
  • Fahrgasttyp- und Angebotsermäßigungen gelten nicht für Spartarife.

Werttarife (Value Fares)

Servicekategorien: nicht reservierter Sitzplatz in der Touristenklasse, reservierter Sitzplatz in der Touristenklasse, Business-Klasse des Acela

  • Rückerstattungen: Bei einer Stornierung mindestens 8 Tage vor der Abfahrt wird eine vollständige Rückerstattung gewährt. Es fällt eine Rückerstattungsgebühr in Höhe von 25 % an, falls die Stornierung weniger als 8 Tage vor der Abfahrt erfolgt. Für nicht reservierte Fahrkarten wird immer eine Gebühr von 25 % fällig.
  • eVoucher- Verfügbarkeit: In vollem Wertumfang, wenn vor der Abfahrt storniert, fallen keine Gebühren an.
  • Keine Änderungsgebühr
  • „No Show"-Richtlinie: Falls die Stornierung nicht vor der planmäßigen Abfahrt ab dem Ausgangsbahnhof erfolgt, verfällt die Fahrkarte und es wird für künftige Reisen keine Rückerstattung geleistet.

Flexible Tarife (Flexible Fares)

Servicekategorien: nicht reservierter Sitzplatz in der Touristenklasse, reservierter Sitzplatz in der Touristenklasse, Business-Klasse des Acela

  • Rückerstattungen: Es wird eine volle Rückerstattung ohne Gebühr gewährt.
  • eVoucher- Verfügbarkeit: In vollem Wertumfang, es fallen keine Gebühren an.
  • Keine Änderungsgebühr
  • „No Show"-Richtlinie: Tarife sind 100 % erstattungsfähig, sogar bei einer Stornierung nach der planmäßigen Abfahrt.

Business-Tarife

Servicekategorien: Business-Klasse (außer Acela)

  • Rückerstattungen: Bei Stornierung vor der Abfahrt wird eine vollständige Rückerstattung geleistet.
  • eVoucher- Verfügbarkeit: In vollem Wertumfang, keine Gebühren, wenn vor der Abfahrt storniert.
  • Keine Änderungsgebühr
  • „No Show"-Richtlinie: Falls die Stornierung nicht vor der planmäßigen Abfahrt ab dem Ausgangsbahnhof erfolgt, verfällt die Fahrkarte und es wird für künftige Reisen keine Rückerstattung geleistet.

Premium-Tarife

Servicekategorien: Erste Klasse des Acela Express

  • Rückerstattungen: Bei Stornierung vor der Abfahrt wird eine vollständige Rückerstattung geleistet.
  • eVoucher- Verfügbarkeit: In vollem Wertumfang, wenn vor der Abfahrt storniert, fallen keine Gebühren an.
  • Keine Änderungsgebühr
  • „No Show"-Richtlinie: Falls die Stornierung nicht vor der planmäßigen Abfahrt ab dem Ausgangsbahnhof erfolgt, verfällt die Fahrkarte und es wird für künftige Reisen keine Rückerstattung geleistet.

Servicekategorie: Schlafunterkünfte:

  • Rückerstattungen: Es fällt eine Rückerstattungsgebühr in Höhe von 25 % an, wenn die Stornierung mindestens 15 Tage vor der Abfahrt erfolgt. Bei einer Stornierung innerhalb von 15 Tagen vor Abfahrt keine Rückerstattung möglich.
  • eVoucher- Verfügbarkeit: In vollem Wertumfang, keine Gebühren, wenn vor der Abfahrt storniert wird.
  • Keine Änderungsgebühr
  • „No Show"-Richtlinie: Falls die Stornierung nicht vor der planmäßigen Abfahrt ab dem Ausgangsbahnhof erfolgt, verfällt die Fahrkarte und es wird für künftige Reisen keine Rückerstattung geleistet.

Stornierungen und Änderungen von Prämientickets

Das Folgende bezieht sich auf Tickets, die gegen Amtrak Guest-Rewards-Punkte eingetauscht wurden:

Einfache Fahrten, Hin- und Rückfahrten oder Fahrten mit mehreren Abschnitten.

  • Stornierungen: Für jede Rückerstattung auf das Mitgliedskonto wird eine Punktegebühr von 10 % berechnet. Bei Stornierung einer Fahrkarte mit Sitzplatz innerhalb von 24 Stunden vor der Abfahrt oder einer Schlafwagen-Fahrkarte innerhalb von 14 Tagen vor der Abfahrt fällt eine zusätzliche Gebühr von 10 % der eingetauschten Punkte an (nicht gültig für Select-Executive-Mitglieder).
  • Änderungen: Es können auf Basis der neuen Fahrt zusätzliche Punkte anfallen. Auf eventuell erstattete Punkte fällt eine Änderungsgebühr in Höhe von 10 % Punkten an. Bei Änderung einer Fahrkarte mit Sitzplatz innerhalb von 24 Stunden vor der Abfahrt oder einer Schlafwagen-Fahrkarte innerhalb von 14 Tagen vor der Abfahrt fällt eine zusätzliche Gebühr von 10 % der eingetauschten Punkte an (nicht gültig für Select-Executive-Mitglieder).

Mehrfach-Fahrkarten (Sechserkarten, Zehnerkarten) als Prämienticket

  • Stornierungen: Die Punkte werden abzüglich einer Stornogebühr von 10 % erstattet, wenn die Karten nicht benutzt und noch nicht abgelaufen sind. Sollten die Karten abgelaufen oder die erste Fahrt bereits genutzt sein, ist keine Rückerstattung mehr möglich.
  • Änderungen: Vor Antritt der ersten Fahrt kann der volle Punktwert gebührenfrei ausgetauscht werden. Ist bereits eine Fahrt genutzt worden oder die Karte abgelaufen, ist kein Punktaustausch mehr möglich.

Monatskarte als Prämienticket

  • Stornierungen: Vor dem ersten Tag des Gültigkeitsmonats werden die Punkte abzüglich einer Punktgebühr von 10 % erstattet. Am oder nach dem ersten Tag des Gültigkeitsmonats ist keine Erstattung mehr möglich.
  • Änderungen: Vor Beginn des Gültigkeitsmonats ist ein voller Austausch der Punkte möglich. Am oder nach dem ersten Tag des Gültigkeitsmonats ist keine Erstattung mehr möglich.

Hier sehen Sie eine Richtlinie für Amtrak Guest-Rewards-Prämien für die vollständigen Einzelheiten zur Buchung, Stornierung oder Änderung von Reservierungen mit Prämientickets.

Mehrfach-Fahrkarten

Bei allen Rückerstattungen von Mehrfach-Fahrkarten fällt eine Rückerstattungsgebühr an. Rückerstattungen können beschränkt sein, wenn die Mehrfach-Fahrkarte mit einer steuerfreien Verkehrsförderung erworben wurde.

Richtlinien zur Rückerstattung bei Monatskarten
 

Datum des Antrags auf Rückerstattung Höhe der Rückerstattung
Tauschwert
Vor dem Monat der Gültigkeit
Volle Rückerstattung abzüglich 25 % Rückerstattungsgebühr
100%
1. bis einschließlich 10. Tag des Monats der Gültigkeit
Rückerstattung von 50 % abzüglich 25 % Rückerstattungsgebühr
50 % Tauschwert
Am oder nach dem 11. Tag des Monats der Gültigkeit
Nicht erstattungsfähig
keine


Richtlinien zur Rückerstattung von Zehner- und Sechser-Fahrkarten

Anzahl der bereits genutzten Fahrten (Stempel)
Höhe der Rückerstattung
Tauschwert
keine
Volle Rückerstattung abzüglich 25 % Rückerstattungsgebühr
100%
Eine oder mehr
Nicht erstattungsfähig
keine


Für andere Beförderungsunternehmen verkaufte Mehrfach-Fahrkarten

Die Richtlinien für die Rückerstattung von Mehrfach-Fahrkarten, die von Amtrak für andere Transportunternehmen (wie z. B. MARC und Shore Lines East) verkauft werden, richten sich nach dem jeweiligen Transportunternehmen.

Gebühren für Fahrzeuge und Zusatzgepäck

Die Richtlinien zur Rückerstattung hängen von der Fahrkarte des Kunden ab, mit der das Fahrzeug (Automobile, Motorräder) oder das Zusatzgepäck (Golftaschen, Fahrräder, Haustiere) mitgeführt wird. Beispiel: Schlafwagen und Autos im Auto Train. Die Richtlinien zur Rückerstattung fallen auch für die Autofahrkarte an.

Verspäteter Einstieg oder verfrühter Ausstieg, Herabstufung

Bei einem verspäteten Einstieg nach oder verfrühten Ausstieg vor dem Bahnhof, für den der Kunde eine Reservierung vorgenommen hat, sowie bei einer Herabstufung der Sitzplätze im Zug wird keine Rückerstattung oder Gutschrift geleistet. Um eine Tarifanpassung zu erhalten, muss der Kunde die Reservierung ändern, bevor der Zug den ursprünglichen Ausgangsbahnhof verlässt. Die Einschränkung trifft nicht zu, wenn es zu einer Unterbrechung des Verkehrs kommt. Kunden, die sich für eine günstigere als die ursprünglich gewählte Reiseklasse entscheiden oder mit weniger Reisebegleitern als geplant reisen, müssen beim Zugbegleiter einen Rückerstattungsantrag einholen.

Errechnung des Rückerstattungsbetrages

Der Rückerstattungsbetrag richtet sich nach der fahrplanmäßigen Abfahrt für den ersten Reiseabschnitt und wird auf Grundlage des Gesamtpreises der Reise ermittelt. Eine „Reise“ ist eine Anzahl von aufeinenderfolgenden Fahrten.

Ein Beispiel: Die Buchung einer Fahrt von Wilmington über Washington und Chicago nach Seattle mit Verbindungen am selben Tag gilt als eine Reise.

Sollte eine Reise verschiedene Servicekategorien beinhalten, gilt der Rückerstattungsbetrag für die gesamte Reise und wird auf Grundlage der ersten Servicekategorie berechnet, die in folgender Reihenfolge ermittelt wird:

  1. Schlafwagenplätze
  2. Erste Klasse des Acela Express und Business-Klasse (außer Acela)
  3. Reservierte Sitzplätze in der Touristenklasse und Business-Klasse-Sitzplätze des Acela Express
  4. Im Voraus erworbener Tarif
  5. Touristenklasse (nicht reserviert)

Beispiel: Wenn eine Strecke sowohl reservierte Touristenklasse als auch Schlafwagen beinhaltet. Die Richtlinien zur Rückerstattung beim Schlafwagen beziehen sich auf die gesamte Strecke.

So können Sie Rückerstattungen beantragen

Amtrak.com oder mobile Amtrak-App: Die meisten Fahrkarten, die online erworben werden, können auch online storniert und rückerstattet werden.

Telefonisch: Sie können Rückerstattungen beantragen, indem Sie die Rufnummer 1-800-USA-RAIL (1-800-872-7245) wählen.

Amtrak-Bahnhöfe: Sie können Anträge auf Rückerstattungen in Bahnhöfen mit Amtrak-Fahrkartenschaltern stellen.

Per Post: Anträge auf Rückerstattungen in Form von Bargeld müssen schriftlich gestellt werden. Senden Sie die Originalfahrkarten eingeschrieben mit Rückschein an:

Amtrak-Rückerstattungen
Box 70
30th St. Station
2955 Market Street
Philadelphia, PA 19104-2898

Falls Papierfahrkarten ausgedruckt wurden (dies gilt nicht für eTickets), müssen diese zurückgegeben werden, um eine Rückerstattung zu erhalten. Papiertickets, die von einem Reisebüro erworben worden sind, müssen an dieses zurückgegeben werden, es sei denn, es handelt sich um eine Verkehrsunterbrechung.

Zusätzliche Information

  1. Die Rückerstattungsgebühr beträgt pro Transaktion mindestens 5,00 USD und höchstens 250,00 USD.
  2. Eine Amtrak-Fahrkarte ist nicht mehr rückerstattbar, kann auch nicht mehr für Reisen verwendet werden, beziehungsweise verliert ihren Tauschwert, sobald die Fahrkartenausstellung ein Jahr (oder ggf. die auf der Fahrkarte vermerkte Zeitspanne) zurückliegt. Ein eVoucher oder eine andere Gutschrift ist bis zu einem Jahr nach Ausstellung gültig.
  3. Bei einem Kunden, der nicht die gesamte bezahlte Reise antritt, wird der verbleibende Fahrkartenwert so berechnet, dass die Gebühr für die bereits absolvierte Reise vom Gesamtbetrag abgezogen wird. Die Richtlinien zur Rückerstattung treffen zu, sobald die Bezahlung gemacht wurde, unabhängig davon, ob eine Fahrkarte gedruckt wurde, und bezieht sich sowohl auf den gesamten bezahlten Zugtarif als auch auf jegliche Unterbringungskosten. Die Amtrak-Richtlinien zur Rückerstattung können sich jederzeit ändern.
  4. eTickets bzw. Fahrkarten, die im Rahmen eines unserer im Voraus bezahlten Programme gekauft wurden, gelten als „bezahlt“ und unterliegen den Rückerstattungsrichtlinien, die für die jeweiligen Bahntarifkomponenten, speziellen Fahrgast- und/oder Aktionsermäßigungen gelten, und zwar auch dann, wenn die Papierfahrkarten noch nicht ausgedruckt wurden.