Amtrak setzt neue Reisestandards

Amtrak setzt neue Reisestandards mit verstärkten Sicherheits- und Reinigungsmaßnahmen. Gemeinsam mit dem medizinischen Führungspersonal, Teams aus dem Gesundheitswesen und der Sicherheit und in Zusammenarbeit mit der Milken Institute School of Public Health der George Washington University haben wir Untersuchungen und Analysen angestellt, um jedes Amtrak-Erlebnis von Anfang bis Ende zu verbessern – und das der Sicherheit und Gesundheit unserer Mitarbeiter und Reisenden zuliebe.

Zahlreiche Reinigungsmaßnahmen, Maßnahmen zum kontaktfreien Reisen und Komfort steigernde Maßnahmen wurden in jedem Teil des Kundenerlebnisses implementiert, um Ihre Reise nicht nur zu vereinfachen, sondern auch zu sichern – und das von der Buchung bis zur Ankunft.

Im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen unserem hauptamtlichen medizinischen Direktor und unserem Team für Fragen der öffentlichen Gesundheit und Sicherheit sowie einer Partnerschaft mit der Milken Institute School of Public Health der George Washington University haben wir die Reiseprozesse bei Amtrak untersucht und analysiert sowie Verbesserungen vorgenommen, um die Sicherheit und Gesundheit unserer Mitarbeiter und Reisenden sicherzustellen – und das von Anfang bis Ende. 

Ein Mund-Nasen-Schutz ist zwingend vorgeschrieben.

Gesichtsmaske

Amtrak verpflichtet alle Kunden und Mitarbeiter, beim Aufenthalt in Zügen und Bahnhöfen einen Mund-Nasen-Schutz oder eine andere Art von Schutz, der den gesamten Mund- und Nasenbereich bedeckt und an den Seiten und am Kinn eng am Gesicht anliegt, zu tragen, sofern sie nicht gerade essen oder trinken. Fahrgäste müssen im Zug und in den Bahnhöfen ebenfalls einen angemessenen Abstand zueinander halten.

Basierend auf den Empfehlungen der​​​​​​​ Gesundheitsbehördengelten Halsgamaschen, Dreieckstücher mit offenem Kinn und Masken mit Ventilen, aus Netzmaterial oder mit Löchern jeglicher Art nicht als akzeptable Gesichtsbedeckungen. Schutzmasken können im Zug abgelegt werden, solange Kunden sich in ihrem Privatabteil aufhalten und die Tür geschlossen ist. Sollte ein Kunde eine medizinische Vorerkrankung oder Behinderung haben, die es ihm oder ihr nicht ermöglicht einen gewöhnlichen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, stellt ein Gesichtsschild eine gute Alternative dar. Das Gesichtsschild muss die Augen bedecken, sich seitlich um das Gesicht legen und über das Kinn reichen. Kinder unter 2 Jahren müssen keinen Mund-Nasen-Schutz tragen. Amtrak behält sich das Recht vor, Kunden bei Nichteinhaltung der Richtlinien von Amtrak zur Gesichtsschutzpflicht die Beförderung zu verwehren oder sie von zukünftigen Reisen auszuschließen.

Wir gewährleisten die Einhaltung eines Sicherheitsabstands in Bahnhöfen und Zügen.

Sicherheitsabstand

Wir schränken Buchungen auf reservierten Verbindungen ein, um die Abstandsregeln im Sitzbereich einhalten zu können. Alleinreisende können den benachbarten Sitzplatz als Ablage für persönliche Gegenstände benutzen und Freunde und Familienmitglieder werden es leicht haben, beeinander liegende Sitzplätze zu finden.

In Bereichen mit hohem Verkehrsaufkommen weisen Schilder auf die Sicherheitsabstände hin. In unseren am stärksten frequentierten Bahnhöfen wurden an den Kundenschaltern Schutzschranken aus Kunststoff angebracht, ebenso wie in den Zügen in den Bereichen vor den Theken der Caféwagen​​​​​​​.

Wir haben unsere Reinigungsabläufe optimiert.

Intensivere Reinigungabläufe

Amtrak folgt den branchenspezifischen Empfehlungen zur Tiefenreinigung und Desinfektion von Zügen vor Betriebaufnahme. Zusätzlich werden während der Reise die Toiletten sowie oft berührte Oberflächen desinfiziert. Alle unsere Züge sind mit einem Filtersystem ausgestattet, das die Luft im Zug alle 4–5 Minuten durch Frischluft austauscht.

Bitte befolgen Sie die Empfehlungen zum sicheren Reisen

Treten Sie keine Reise an, wenn Sie an COVID-19-Symptomen leiden  oder wenn die Kriterien des öffentlichen Gesundheitswesens bezüglich Quarantäne auf Sie zutreffen.

Bargeldloses Reisen

In Bahnhöfen und Zügen von Amtrak kann vorübergehend nur noch bargeldlos gezahlt werden,

Reisevorschriften: Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Reise mit Amtrak über bundesstaatsspezifische Reisevorschriften und -beschränkungen, die ggf. für Reisen an Ihr Reiseziel gelten.

Amtrak RideReserve für Mehrfach-Fahrkarten: Damit alle Fahrgäste im Zug genügend Abstand zueinander halten können, müssen Inhaber einer Monats-, Zehner-  oder Sechser- oder Mehrfach-Fahrkarte ihre Reise für Strecken mit Sitzplatzreservierung Amtrak RideReserve vor Fahrtantritt mit Amtrak RideReserve bestätigen.

Gebührenerlassung: Amtrak verzichtet auf alle Umbuchungsgebühren für bis zum 31. Dezember 2020 getätigte Reservierungen. Die Aufhebung einiger  Einschränkungen bei Mehrfach-Fahrkarten , die für den Northeast Corridor gelten, wird bis einschließlich 31. Dezember 2020 verlängert.

  • Reiseflexibilität: Amtrak verzichtet auf alle Umbuchungsgebühren für bis zum 31. Dezember 2020 vorgenommene Reservierungen. Hierzu zählen auch Reservierungen, die mit Punkten gebucht wurden. Die Aufhebung einiger  Einschränkungen bei Mehrfach-Fahrkarten , die für den Northeast Corridor gelten, wird bis einschließlich 31. Dezember 2020 verlängert. Wenn Sie eine Reservierung ändern wollen, loggen Sie sich in Ihr Kundenkonto auf Amtrak.com ein und rufen Sie ‚‚Reise ändern’’ auf. Außerdem finden Sie Ihre Reservierung auf der Startseite der Amtrak App. Für Ihre neue Reiseroute kann ein anderer Tarif gelten.
  • Zugauslastungsindikator: Bei der Suche nach Reiseoptionen wird Kunden neben jeder Strecke die Auslastung in Prozent angezeigt. Dadurch haben Sie die Möglichkeit, eine Strecke zu buchen, auf der das Fahrgastaufkommen weniger hoch ist. Diese Prozentzahlen werden dynamisch und in Echtzeit angepasst, wenn weitere Fahrgäste Reservierungen vornehmen,
  • Eingeschränkte Buchung: Wir werden Buchungen auf reservierten Verbindungen einschränken, um die Abstandsregeln im Sitzbereich einhalten zu können. Alleinreisende können den benachbarten Sitzplatz als Ablage für persönliche Gegenstände benutzen und Freunde und Familienmitglieder werden es leicht haben, beeinander liegende Sitzplätze zu finden.
  • Privatabteile: Privatabteile sind auf zahlreichen Strecken verfügbar. Sie sind die perfekte Option für Kunden, die einerseits viel Wert auf Privatsphäre legen und gleichzeitig viel Raum während einer kurzen Reise und zusätzlichen Komfort sowie Annehmlichkeiten auf Nachtreisen wünschen.
  • Amtrak RideReserve: Damit alle Fahrgäste im Zug genügend Abstand zueinander halten können, müssen Inhaber einer Monats-, Zehner- , Sechser- oder Mehrfach-Fahrkarte ihre Reise für Strecken mit Sitzplatzreservierung Amtrak RideReserve vor Fahrtantritt mit Amtrak RideReserve bestätigen.

  • Mund-Nasen-Schutz: Bei Amtrak ist es für alle unsere Kunden und Mitarbeiter Pflicht, beim Aufenthalt in Zügen und Bahnhöfen eine Gesichtsmaske oder eine andere Art von Gesichtsschutz zu tragen, der den gesamten Mund- und Nasenbereich bedeckt, an den Seiten eng am Gesicht anliegt und permanent unter dem Kinn gesichert bleibt, außer beim aktiven Essen oder Trinken.  Fahrgäste müssen im Zug und in den Bahnhöfen ebenfalls einen angemessenen Abstand zueinander halten. Basierend auf den Empfehlungen der​​​​​​​ Gesundheitsbehördengelten Halsgamaschen, Dreieckstücher mit offenem Kinn und Masken mit Ventilen, aus Netzmaterial oder mit Löchern jeglicher Art nicht als akzeptable Gesichtsbedeckungen. Schutzmasken können im Zug abgelegt werden, solange Kunden sich in ihrem Privatabteil aufhalten und die Tür geschlossen ist. Sollte ein Kunde eine medizinische Vorerkrankung oder Behinderung haben, die es ihm oder ihr nicht ermöglicht einen gewöhnlichen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, stellt ein Gesichtsschild eine gute Alternative dar. Das Gesichtsschild muss die Augen bedecken, sich seitlich um das Gesicht legen und über das Kinn reichen. Kinder unter 2 Jahren müssen keinen Mund-Nasen-Schutz tragen. Amtrak behält sich das Recht vor, Kunden bei Nichteinhaltung der Richtlinien von Amtrak zur Gesichtsschutzpflicht die Beförderung zu verwehren oder sie von zukünftigen Reisen auszuschließen.
  • Partnerschaft mit RB, dem Hersteller von Lysol®: Basierend auf seinem Einsatz für die Sicherheit und das Wohlergehen seiner Fahrgäste hat Amtrak eine Partnerschaft mit RB, dem Hersteller von Lysol, angekündigt. Im Rahmen dieser Partnerschaft unterstützen uns die Experten für die Bekämpfung von Krankheitserregern und Mikrobiologen des Unternehmens dabei, unsere umfassenden Desinfektionsprotokolle für Züge, Bahnhöfe und Metropolitan Lounges von Amtrak auszubauen und weiter zu optimieren.
  • Verstärkte Reinigungsprotokolle: Amtrak hat die Reinigungsfrequenz erhöht und hat dort, wo es nötig ist, nachträgliche Schutzvorrichtungen aus Kunststoff eingebaut. Häufig benutzte Oberflächen in Bahnhöfen, wie Türgriffe, Ablageflächen, Sitzbereiche und Quik-Trak-Kioske werden häufig mit von der EPA zugelassenen Desinfektionsmitteln gereinigt​​​​​​​.
  • Räumliche Distanzierung: In unseren größeren Bahnhöfen wurden Schilder angebracht, die den sicheren Abstand zwischen Personen in hochfrequentierten Bereichen anzeigen. Zusätzlich wurden Schutzvorrichtungen aus Kunststoff an Kundenschaltern und an unseren geschäftigsten Bahnhöfen angebracht.
  • Ankunft am Bahnhof: Mit Ausnahme des Autozuges werden die Kunden dazu angehalten, 30 Minuten vor der Abfahrt bzw. 60 Minuten früher anzukommen, wenn sie Hilfe bei der Ticketausstellung oder mit dem Gepäck benötigen. Die Möglichkeit eines bevorzugten Einstiegs steht derzeit nicht zur Verfügung, und der Einstiegsprozess wird an den Bahnhöfen Washington, DC, Chicago, Philadelphia und New York Penn entsprechend angepasst.

  • Amtrak-App: Die Amtrak-App macht kontaktloses Reisen zum Kinderspiel. Kunden können buchen, einchecken, den Zugstatus prüfen und haben Zugang zu allen nötigen Informatinen und das von der Bequemlichkeit und Sicherheit eines Mobiltelefons aus. Amtrak ersucht Fahrgäste, wenn möglich mit eTickets zu reisen, da der Schaffner es einfach über die Amtrak-App scannen kann.
  • Nahtloser Service am Bahnsteig: Um beim Zusteigen zu große Menschenmengen zu vermeiden, können Nutzer der Amtrak-App Nutzer erhalten automatisch  Informationen zu Gleisen und Bahnsteigen  in ausgewählten Bahnhöfen via Push-Benachrichtigung.

  • Mund-Nasen-Schutz: Bei Amtrak ist es für alle unsere Kunden und Mitarbeiter Pflicht, beim Aufenthalt in Zügen und Bahnhöfen eine Gesichtsmaske oder eine andere Art von Gesichtsschutz zu tragen, der den gesamten Mund- und Nasenbereich bedeckt, an den Seiten eng am Gesicht anliegt und permanent unter dem Kinn gesichert bleibt, außer beim aktiven Essen oder Trinken.  Fahrgäste müssen im Zug und in den Bahnhöfen ebenfalls einen angemessenen Abstand zueinander halten. Basierend auf den Empfehlungen der​​​​​​​ Gesundheitsbehördengelten Halsgamaschen, Dreieckstücher mit offenem Kinn und Masken mit Ventilen, aus Netzmaterial oder mit Löchern jeglicher Art nicht als akzeptable Gesichtsbedeckungen. Schutzmasken können im Zug abgelegt werden, solange Kunden sich in ihrem Privatabteil aufhalten und die Tür geschlossen ist. Sollte ein Kunde eine medizinische Vorerkrankung oder Behinderung haben, die es ihm oder ihr nicht ermöglicht einen gewöhnlichen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, stellt ein Gesichtsschild eine gute Alternative dar. Das Gesichtsschild muss die Augen bedecken, sich seitlich um das Gesicht legen und über das Kinn reichen. Kinder unter 2 Jahren müssen keinen Mund-Nasen-Schutz tragen. Amtrak behält sich das Recht vor, Kunden bei Nichteinhaltung der Richtlinien von Amtrak zur Gesichtsschutzpflicht die Beförderung zu verwehren oder sie von zukünftigen Reisen auszuschließen.
  • Verstärkte Reinigungsprotokolle: Amtrak folgt den Empfehlungen für die Industrie zur Tiefenreinigung und Hygienisierung von Zügen vor Betriebaufnahme. Zusätzlich werden während der Reise die Toiletten sowie oft berührte Oberflächen desinfiziert.
  • Eingeschränkte Buchung: Wir werden Buchungen auf reservierten Verbindungen einschränken, um die Abstandsregeln im Sitzbereich einhalten zu können. Alleinreisende können den benachbarten Sitzplatz als Ablage für persönliche Gegenstände benutzen und Freunde und Familienmitglieder werden es leicht haben, beeinander liegende Sitzplätze zu finden.
  • Qualität der Atemluft: Alle unsere Züge sind mit einem Filtrationssystem ausgestattet, das die Luft im Zug alle 4 bis 5 Minuten durch Frischluft austauscht.
  • Reduzierte Exposition ​​​​​​: In der Tasche der Rückenlehne vor Ihnen befinden sich außer den Sicherheitsinformationen keine weiteren Lesematerialien mehr.
  • Händewaschen: In jedem Waggon befindet sich eine Toilette mit Waschbecken. Wir bitten Sie darum, sich regelmäßig gründlich die Hände mit Seife zu waschen. 
  • Kontaktloses Türöffnen im Zug: Um sich zwischen den Waggons zu bewegen, kann mit dem Fuß der Schalter zur automatischen Türöffnung („automatic door open“) betätigt werden.
  • Bei Ankunft: Sobald sich der Zug seinem Reiseziel nähert, achten Sie bitte auf die Durchsagen des Zugbegleitpersonals, das bekannt gibt, wann und bei welchem Ausgang Sie den Zug verlassen sollen; dadurch wird Gedränge an den Ausgängen vermieden.

  • Café-Service: Der Café-Service steht derzeit nur zum Mitnehmen zur Verfügung.
  • Sicherheitsabstand: Für Kunden, die etwas im Café bestellen möchten, wurden Zeichen und Markierungen angebracht, damit der Sicherheitsabstand beim Warten an der Theke eingehalten werden kann. 
  • Schutzbarrieren: Für zusätzlichen Schutz werden schützende Plastikbarrieren an Theken der Cafés angebracht.
  • Flexibler Speiseservice: Amtrak bietet vorübergehend  flexibler Speiseservice angeboten auf allen Fernverkehrsstrecken (mit Ausnahme des Auto Train) und ersucht Fahrgäste mit Schlafwagenreservierung den Zimmerservice zu nutzen.
  • Speisen im Loungewaggon: Das Speisen während des Aufenthalts im Loungewaggon​​​​​​​ ist auf bestimmten Fernverkehrsstrecken nach wie vor gestattet, sofern die Passagiere den vorgesehenen Sicherheitsabstand einhalten.

Amtrak ebnet mit verstärkten Sicherheits- und Reinigungsmaßnahmen den Weg für neue Reisestandards. Zahlreiche Reinigungsmaßnahmen, Maßnahmen zum kontaktfreien Reisen und Komfort steigernde Maßnahmen wurden in jedem Teil des Kundenerlebnisses implementiert, um Ihre Reise nicht nur zu vereinfachen, sondern auch zu sichern – und das von der Buchung bis zur Ankunft.

Dank eines medizinischen Direktors sowie eines Teams, das sich rund um die Uhr mit Fragen der öffentlichen Gesundheit und Sicherheit beschäftigt und das bereits seit Beginn des COVID-19-Ausbruchs an vorderster Front an Maßnahmen arbeitet, haben wir das Geschehen untersucht, analysiert und Verbesserungen am Reiseerlebnis bei Amtrak durchgeführt, um die Sicherheit und Gesundheit unserer Mitarbeiter und Reisenden sicherzustellen – und das von Anfang bis Ende. 

Amtrak evaluiert weiterhin aktuell umgesetzte Praktiken und startet neue Initiativen zur Unterstützung der Sicherheit von Personen. Für mehr Informationen folgen Sie Amtrak in den  sozialen Medien, abonnieren Sie Amtrak Guest Rewards und halten Sie sich mit den  aktuellsten Nachrichten und wichtigen Informationen zum Betriebsauflauf auf dem Laufenden.

Einzelheiten zu wichtigen  Neuigkeiten zu Amtrak Guest Rewards im Zusammenhang mit COVID-19 finden Sie hier.

Amtrak ist Partner von RB, Hersteller von Lysol

Im Rahmen unserer neuen Partnerschaft mit RB unterstützen uns die Experten für die Bekämpfung von Krankheitserregern und Mikrobiologen des Unternehmens dabei, unsere umfassenden Desinfektionsprotokolle für Züge, Bahnhöfe und Metropolitan Lounges von Amtrak auszubauen und weiter zu optimieren.

Zusätzlich wird RB Amtrak mit Lysol Desinfektionstüchern versorgt, die sich im Kampf gegen SARS-CoV2, das Virus, das COVID-19 hervorruft, bewährt. Die Produkte sind für den Einsatz in allen stark frequentierten Bereichen und solchen mit häufigem Oberflächenkontakt vorgesehen, in denen Krankheitserreger gehäuft auftreten.

Die Zusammenarbeit wird sich voraussichtlich zunächst auf Bahnhöfe erstrecken, die von Northeast Korridor- und Pacific Sunliner-Zügen angefahren werden, und dann anschließend auf das gesamte Streckennetz von Amtrak ausgeweitet.